Über uns

Wer    
bild-schilling2

Sebastian Schilling

 

Projektstart:

25.5.1984 in Waldshut-Tiengen

Ausgebildet in:

Korrosion- und Werkstoffwissenschaft

Beruflich lockten:

Olympia und die Landschaftsgärtnerei 

Es folgten:

mehrere Jahre am Steinbeis-Transferzentrum Korrosion und Werkstoffe und an der Hochschule Aalen, in den Rollen Projektingenieur, Laborleiter und Dozent.

Eingetaucht in:

Korrosionsbeständige Metalle, Testmethoden der Sauergaskorrosion, elektrochemische Korrosion, Mechanismen der Spannungsrisskorrosion und der wasserstoff- und selektiv-induzierten Korrosion bei verschieden metallischen Werkstofftypen

Kreativen Anschub leisten:  

Frau, Klettern und der Kräutergarten

 
Thomas Roth profile klein grau

 

 

Thomas Roth

 

Projektstart:

11.8.1979 in Hermannstadt

Ausgebildet in:

Politik-,  Wirtschaftswissenschaften und Wirtschafts- und Sozialgeschichte.

Beruflich lockten:

Die Bundeswehr und der großmütterliche Bauernhof

Es folgten:

mehrere Jahre in der Beratungs- und Photovoltaikbranche, in den Rollen Berater, Vertriebsmitarbeiter und Assistent der Geschäftsführung.

Eingetaucht in:

Innovationsmanagement, CRM-gestützter Teamverkauf, Projektleitung beim der Planung, dem Bau und dem Verkauf von großen Photovoltaik Dachanlagen,  Strategie- und Geschäftsfeldentwicklung, insbesondere neue Geschäftsmodelle im Rahmen des Erneuerbaren Energiegesetztes.

Kreativen Anschub leisten:  

Frau, Kind und Fernwanderungen.

 
Ferdis Homepage Foto klein

 

 

Ferdinand Stemick

Projektstart:

26.4.1985 in Duisburg

Ausgebildet in:

Galvonotechnik, Korrosion- und Werkstoffwissenschaft.

Beruflich lockten:

Die Medizin

Es folgten:

Ausbildung zum Galvaniseur in Solingen und Studium zum Korrosions- und Werkstoffwissenschaftler in Aalen. Desweitern Praktikas in England und Norwegen. 

Eingetaucht in:

Metallische Überzüge, Materialografie, wasserstoffinduzierte Spannungsrisskorrosion, Kriechverhalten von legierten Stählen unter Belastung bei erhöhter Temperatur. 

Kreativen Anschub leisten:  

Sportklettern, Basketball und Beachen.

 
Wo

 
 

Aalen

 

Im "Ruhrgebiet Württembergs" gelegen, auf der wichtigsten Verbindung zwischen Skandinavien und den Alpen. Inmitten einer mannigfaltigen Metallindustrie mit zahlreichen „Hidden Champions“ der Weltwirtschaft und einer reichen Tradition.

 

Hervorgegangen aus einer innovativen Hochschullandschaft mit Studienrichtungen, die bundesweit selten oder einzigartig sind: Optoelektronik/ Lasertechnik, Kunststofftechnik, Oberflächen- und Werkstofftechnik sowie Augenoptik und Hörakustik.

Die Grundlage und die Wurzeln von DiKorrA